Der Betrieb

Unser Familienunternehmen betreibt Landwirtschaft seit Generationen. Schon 11 Jahre lang betätigen wir uns erfolgreich in der Selbstvermarktung von Rindfleisch-Spezialitäten, die unsere Kunden sehr schätzen.

Spezialisiert auf die besten Fleischrassen, wachsen die Rinder in Freiland-Weidehaltung und im Laufstall auf, fressen nur Pflanzen die auch auf dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb erzeugt werden.

Bei der Auswahl der herangezogenen Ochsen und Jungrinder, aus eigener Aufzucht, wird auf beste Fleischbeschaffenheit geachtet.

 

 

Die EU-zertifizierte, nach neuesten Hygieneanforderungen gebaute Landmetzgerei, befindet sich nur 2 km von den Stallungen bzw. Weiden. Somit fallen keine Schlachttransporte an. Die Tiere werden einzeln und stressfrei befördert.

Selbstverständlich unterliegt unser Unternehmen den standardgemäßen veterinärmedizinischen Untersuchungen und anfallenden BSE-Tests.

Nach kontrollierter, optimaler Fleischreifung wird das Erzeugnis gewissenhaft von ausgebildeten Metzgerei-Fachleuten und geschulten Mitarbeitern zerlegt, portioniert und vakuumiert.

Alle in Anspruch genommenen Maßnahmen der Qualitätsverbesserung und Qualitätssteigerung garantieren stetig ein Top-Fleisch-Angebot.

 

 

Bei uns können sie sicher gehen – im Gegensatz zu Nord- und Südamerika unterliegen wir in Deutschland dem Verbot der Hormonbehandlung (nicht bei argentinischem, brasilianischem Rindfleisch).

Zudem ist die Umwelt bedeutend entlastet, da keine Energie durch überflüssige Transporte von Pflanzen, Futter und Tieren verschwendet wird (CO²-Bilanz).

 

Bäuerliche, ressourcenschonende und möglichst umweltverträgliche Landwirtschaft sind Kriterien und Anforderung des Bund Naturschutzes. Auch unser Betrieb teilt viele der Meinungen des BN und sind auf einer Wellenlänge in den Themen Artenschutz, Energie und Klima, Flächenschutz, Verkehr, Wald, Wasser, Wirtschaft und Gentechnik. Deshalb sind wir auch Mitglied beim Bund Naturschutz.